Hier geht's zum Newsletter

Oststraße 70a,
22844 Norderstedt
Telefon: 040 63860990

  • YouTube - Grau Kreis
  • Facebook - Grau Kreis
  • Instagram - Grau Kreis

© 2020 by Wenckstern

AGB 

Im Folgenden finden Sie die  "Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen". Es gelten individuelle AGB für:

1. Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen Wenckstern Hot Rods für Unternehmer (bitte klicken für Weiterleitung)

2. Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen Wenckstern Hot Rods für Verbraucher (bitte klicken für Weiterleitung)

Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen der 

Wenckstern GmbH 

Für den Verkauf von Waren 

Diese Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen gelten nicht für den Verkauf von WENCKSTERN HOT Rods (Fahrzeugen) 

 

Stand: Februar 2020 

Anbieterkennzeichnung: 

Wenckstern GmbH 

Geschäftsführer: Maik Wenckstern 

Oststraße 70a 

22844 Norderstedt 

Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Kiel, HRB 15018 KI 

Umsatzsteuer-Id-Nummer DE276538696 

 

Für die mit uns geschlossenen Verträge über den Verkauf von Waren (ohne den Verkauf von WENCKSTERN HOT Rods - Fahrzeugen) gelten, soweit nicht schriftlich etwas anderes vereinbart ist, ausschließlich unsere nachstehenden Bedingungen. Entgegenstehende Bedingungen des Kunden gelten nicht, es sei denn, wir hätten ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt. Die nachstehenden Bedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Bedingungen abweichender Bedingungen des Kunden, die Lieferung an den Kunden vorbehaltlos ausgeführt haben. Es gilt ausschließlich die deutsche Sprache. 

Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültige Fassung unserer Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen. Der Text der Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen kann von unserer Internetseite www.wenckstern.com vom Kunden auf seinen Computer heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. 

Verbraucher i. S. d. Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann. 

Unternehmer i. S. d. Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, die in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln. 

Kunden i. S. d. Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer. 

 

1. Vertragsschluss und Lieferung, Bestellung, Widerrufsrecht für Verbraucher 

a) Wir schließen Verträge nur mit Kunden ab, die 

- unbeschränkt geschäftsfähige natürliche Personen sind, die das 18. Lebensjahr vollendet haben sowie mit 

- juristischen Personen, die ihren Sitz in der Europäischen Union haben.

b) Die Konditionen für unsere Waren sind freibleibend und unverbindlich. Die Darstellung von Waren in unserem Katalog und/oder auf unserer Homepage: www.wenckstern.com stellt kein Angebot dar. 

 

Auf Anfrage des Kunden an uns unterbreiten wir ihm für die angefragten Waren ein konkretes Angebot unter Angabe der Preise und zusätzlicher Kosten, wie z. B. Liefer- und Verpackungskosten. An das Angebot halten wir uns, wenn in dem Angebot keine abweichende Frist genannt wird, 7 Tage ab Erstellung des Angebotes gebunden. Nimmt der Kunde unser Angebot innerhalb der Frist an, kommt der Vertrag zustande. 

Weicht die Annahmeerklärung des Kunden von unserem Angebot ab oder geht sie nicht fristgemäß bei uns ein, kommt der Vertrag nicht zustande. In diesem Fall stellt die Annahmeerklärung des Kunden ein an uns gerichtetes neues Angebot des Kunden dar, das wir innerhalb von 7 Tagen durch Erklärung gegenüber dem Kunden oder durch Übersendung der Waren annehmen können. 

Ist der Kunde Verbraucher und erfolgt seine Annahmeerklärung im elektronischen Geschäftsverkehr (z. B. per E-Mail), werden wir den Zugang der Bestellung des Kunden unverzüglich bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar, wenn die Annahmeerklärung des Kunden von unserem Angebot abweicht oder verspätet bei uns eingegangen ist. Die Zugangsbestätigung stellt nur dann eine Annahmeerklärung dar, wenn wir dies ausdrücklich bestätigen. 

c) Für den Lieferumfang ist unser Angebot bzw. unsere Annahmeerklärung maßgebend. 

d) Ist der Kunde Verbraucher, steht ihm das gesetzliche Widerrufsrecht zu. Die gesetzlich vorgeschriebene Widerrufsbelehrung befindet sich am Ende dieser Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen. Ein Widerrufsrecht besteht nicht in den folgenden Fällen: 

- bei der Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind ; 

- in den sonstigen Fällen des § 312g Abs. 2 BGB. 

 

2. Preise – Verpackung – Zahlung 

a) Lieferungen erfolgen grundsätzlich zu den in unseren Angeboten angegebenen gültigen Preisen ab Lager. Die Preise gelten ab Werk, jedoch ausschließlich Verpackung, Fracht, Porto und Versicherung. Die Mehrwertsteuer sowie die zusätzlichen Kosten für Verpackung, Fracht, Porto und Versicherung sind in unserem Angebot gesondert aufgeführt. 

b) Verpackungen werden von uns nur zurückgenommen, soweit hierzu eine zwingende gesetzliche Verpflichtung besteht. Die Rücknahme erfolgt nur bei kostenfreier Anlieferung. 

c) Sofern nichts anderes vereinbart wird, ist der Kaufpreis innerhalb von 10 Tagen nach Abschluss des Kaufvertrages fällig. Der Kunde hat den Kaufpreis per Vorkasse (Überweisung oder Barzahlung) zu bezahlen. Gerät der Kunde in Zahlungsverzug, stehen uns die gesetzlichen Ansprüche zu, die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens bleibt vorbehalten.

 

3. Lieferung, Versand- und Verpackungskosten 

a) Sofern nichts anderes vereinbart ist, erfolgt die Lieferung ab Werk an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Liefertermine und -fristen sind unverbindlich. 

b) Versandweg und -mittel sind unserer Wahl überlassen. Wird der Versand auf Wunsch oder aufgrund Verschuldung des Kunden verzögert, so lagert die Ware auf Kosten und Gefahr des Kunden. In diesem Fall steht die Versandbereitschaft dem Versand gleich. 

c) Die Ware wird von uns verpackt. 

d. Für Auslandsbestellungen gelten gesonderte Konditionen und werden dem Kunden im Einzelfall mitgeteilt. 

 

4. Aufrechnung und Zurückbehaltungen 

Aufrechnungsrechte stehen dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Außerdem ist er zur Zurückbehaltung nur befugt, wenn sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht. 

 

5. Lieferzeit 

a) Die Lieferzeit beginnt mit Vertragsschluss und wird grundsätzlich nur als Kalenderwoche angegeben. Ist der Kunde Unternehmer, ist die Lieferzeit von uns eingehalten, wenn bis zu ihrem Ablauf der Liefergegenstand das Werk verlassen hat. 

b) Die Lieferfrist verlängert sich angemessen bei Maßnahmen im Rahmen von Arbeitskämpfen, insbesondere Streik und Aussperrung, sowie bei Eintritt höherer Gewalt, die außerhalb unserer Einflussmöglichkeit liegen (z.B. Betriebsstörungen, verspätete Rohstofflieferungen usw.), soweit solche Hindernisse auf die Fertigstellung oder Auslieferung des Liefergegenstandes von erheblichem Einfluss sind. Dies gilt auch, wenn diese Umstände bei Unterlieferanten eintreten. 

c) Von uns auf Abruf bestätigte Aufträge müssen innerhalb der vereinbarten Frist auch vom Kunden abgenommen werden. Nach einer Frist von einem Monat haben wir das Recht auf Auslieferung der noch nicht abgenommenen Teile. 

d) Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, wenn der zugrunde liegende Kaufvertrag ein Fixgeschäft i.S. von § 286 Abs. 2 Nr. 4 BGB oder von § 376 HGB ist. Wir haften auch nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern als Folge eines von uns zu vertretenen Lieferverzugs der Kunde geltend machen kann, dass sein Interesse an der weiteren Vertragserfüllung entfallen ist. 

e) Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Lieferverzug auf einer von uns zu vertretenen vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung beruht; ein Verschulden unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen ist uns zuzurechnen. Sofern der Lieferverzug auf einer von uns zu vertretenden grob fahrlässigen Vertragsverletzung beruht, ist unsere Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. 

f) Wir haften auch nach den gesetzlichen Bestimmungen, soweit der von uns zu vertretene Lieferverzug auf der schuldhaften Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des betroffenen Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf, beruht. In diesem Fall ist aber die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. 

g) Im Übrigen haften wir im Fall des Lieferverzugs für jede volle Woche des Verzugs im Rahmen einer pauschalierten Verzugsentschädigung in Höhe von 3 %, aber höchstens 15 % vom Wert desjenigen Teils der Gesamtlieferung, der aufgrund des Verzugs nicht rechtzeitig oder nicht vertragsgemäß genutzt werden kann. 

 

6. Eigentumsvorbehalt 

Ist der Kunde Verbraucher, behalten wir uns das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises, einschließlich aller Nebenkosten vor. 

Ist der Kunde Unternehmer gelten folgende Regelungen: 

a) Wir behalten uns das Eigentum an sämtlichen gelieferten Waren bis zum Eingang aller Zahlungen aus Lieferbeziehungen mit dem Kunden, auch der zukünftig entstehenden Verbindlichkeiten, vor. 

b) Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, die gelieferte Ware zurückzunehmen. In der Rücknahme der Ware liegt ein Rücktritt vom Vertrag. Wir sind nach der Rücknahme zur Verwertung der Ware befugt. Den Verwertungserlös können wir nach Abzug angemessener Verwertungskosten auf die Verbindlichkeiten des Kunden anrechnen. 

c) Der Kunde ist verpflichtet, die gelieferten Teile pfleglich zu behandeln und während der Dauer des Eigentumsvorbehaltes auf eigene Kosten gegen jede Form des Untergangs zum Neuwert zu versichern. Wir bleiben berechtigt, die Ware auf Kosten des Kunden selbst zu versichern. 

d) Bei Pfändungen oder sonstigen Eingriffen Dritter hat der Kunde uns unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen, damit wir Drittwiderspruchsklage erheben können. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer solchen Klage zu erstatten, haftet hierfür der Kunde. 

e) Der Kunde ist berechtigt, die Waren im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu verkaufen; er tritt uns jedoch bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Faktura-Endbetrages (einschließlich Mehrwertsteuer) unserer Forderung ab, die ihm aus der Weiterveräußerung gegen seine Abnehmer oder Dritte erwachsen, und zwar unabhängig davon, ob die Ware ohne oder nach Verarbeitung weiter verkauft wurde; wir nehmen die Abtretung bereits jetzt an. Zur Einziehung dieser Forderung bleibt der Kunde auch nach Auslieferung berechtigt. Unsere Befugnis, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt davon unberührt. Wir verpflichten uns jedoch, die Forderung nicht einzuziehen, solange der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen aus den vereinnahmten Erlösen nachkommt, nicht in Zahlungsverzug gerät und insbesondere ein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens nicht gestellt ist oder Zahlungseinstellung nicht vorliegt. 

f) Wird die gelieferte Ware mit anderen, nicht uns gehörenden Gegenständen untrennbar vermischt oder verbunden, so erwerben wir das Miteigentum an der neuen oder verbundenen Sache im Verhältnis des Wertes der gelieferten Ware (Faktura-Endbetrag, einschließlich Mehrwertsteuer) zu der oder den anderen Gegenständen zum Zeitpunkt der Vermischung oder Verbindung. Der Kunde verwahrt das so entstandene Allein- oder Miteigentum ohne zusätzliche Kosten für uns. 

g) Wir verpflichten uns, die uns vom Kunden gewährten Sicherheiten auf Verlangen des Kunden insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert der Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 10% übersteigt und unsere Ansprüche durch Sicherheiten des Kunden abgesichert bleiben; die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt uns. 

 

7. Gewährleistung 

Die in dem Katalog, unserer Internetseite oder in den zu einem Angebot gehörenden Unterlagen enthaltenen Angaben, Zeichnungen, Abbildungen, technischen Werte, stellen keine Garantiezusage unserseits dar. 

Ist der Kunde Unternehmer, ist Voraussetzung für seine Gewährleistungsansprüche, dass er die gesetzlich nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten eingehalten hat. 

Wird Ware an uns zurückgegeben, bedarf dies stets einer vorherigen Absprache. Keinesfalls akzeptieren wir eine unfreie Rücklieferung. Der Kunde muss uns die Möglichkeit geben, die Ware durch unseren Hausspediteur abholen zu lassen. 

Für Sach- und Rechtsmängel an der Ware leisten wir unter Ausschluss weiterer Ansprüche – vorbehaltlich Abschnitt 8 – Gewähr wie folgt: 

a) Bei Mängeln der gelieferten Ware können wir wählen, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Wir haben die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten, zu tragen. 

b) Wir sind berechtigt, eine Art der Nacherfüllung zu verweigern, wenn diese nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Kunden bleibt. 

c) Schlägt die Nacherfüllung zweimal fehl, kann der Kunde grundsätzlich nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung (Minderung), Rückgängigmachung des Vertrages (Rücktritt) oder Schadensersatz statt der Leistung verlangen. Wählt der Kunde Schadensersatz statt der Leistung, so gelten die Haftungsbeschränkungen gemäß nachfolgender Ziffer 8. 

d) Bei nur geringfügigen Mängeln, steht dem Kunden jedoch kein Rücktrittsrecht zu. 

e) Ist der Kunde Verbraucher, verjähren die Mängelansprüche 2 Jahren ab Ablieferung der Ware. 

 

Ist der Kunde Unternehmer, verjähren seine Mängelansprüche 1 Jahr nach Ablieferung neuer Ware. Hiervon ausgenommen sind Ansprüche wegen der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, die auf einer schuldhaften Pflichtverletzung von uns oder unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, in diesen Fällen gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen. Die gesetzlichen Verjährungsfristen gelten auch, wenn wir, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen einen Mangel arglistig verschwiegen haben, sowie in den Fällen des Lieferantenregresses bei einem Verbrauchsgüterkauf nach den §§ 445 a Abs. 1 und 2, 478 BGB. 

 

8. Haftung 

a) Wenn die von uns gelieferte Ware durch unser Verschulden infolge unterlassener oder fehlerhafter Ausführung von vor oder nach Vertragsschluss erfolgten Vorschlägen und Beratungen oder durch die Verletzung anderer vertraglicher Nebenverpflichtungen – insbesondere Anleitung für Bedienung und Wartung der Ware – vom Kunden nicht vertragsgemäß verwendet werden kann, so gelten unter Ausschluss weiterer Ansprüche des Kunden die Regelungen der Abschnitte 7. und 8 b) entsprechend. 

b) Für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind, haften wir – aus welchen Rechtsgründen auch immer – nur 

- bei Vorsatz, 

- bei grober Fahrlässigkeit des Inhabers/der Organe oder leitender Angestellter, 

- bei schuldhafter Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit, 

- bei Mängeln, die wir arglistig verschwiegen oder deren Abwesenheit wir garantiert haben. 

c) Bei schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des betroffenen Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf, haften wir auch bei grober Fahrlässigkeit nicht leitender Angestellter und bei leichter Fahrlässigkeit, in letzterem Fall begrenzt auf den vertragstypischen, vernünftigerweise vorhersehbaren Schaden. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen. 

d) Unsere Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz sowie gemäß Abschnitt 5 dieser Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen wird durch die vorstehenden Haftungsbegrenzungen nicht berührt. 

 

9. Beschränkung in der Weiterlieferung 

Ist der Kunde Unternehmer, verpflichtet er sich, die von uns bezogenen Waren nicht nach außerhalb der Europäischen Union weiterzuliefern. Er wird auch seine Kunden entsprechend verpflichten. 

Sofern gegen uns Haftungsansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, geltend gemacht werden, welche daraus folgen, dass unsere Produkte nach außerhalb der europäischen Union weitergeliefert wurden, sei es vom Kunden selbst oder durch einen seiner Kunden, so verpflichtet sich der Kunde, uns von diesen Ansprüchen freizustellen. Diese Freistellungsverpflichtung umfasst auch die gegebenenfalls notwendigen Kosten der Rechtsverteidigung. 

 

10. Erfüllungsort, Gerichtsstand, geltendes Recht, Vertragssprache 

a) Erfüllungsort ist Norderstedt. 

b) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist Norderstedt, wenn der Kunde Vollkaufmann ist, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Wir sind auch berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen. 

c) Die Vertragssprache ist deutsch. 

d) Es gilt, auch bei Auslandsgeschäften, nur das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Kollisionsrechts und des UN-Kaufrechts (CISG). Ist der Kunde Verbraucher, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. 

 

11. Abtretungs-, Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsverbot. 

Die Abtretung von Rechten aus diesem Vertrag und die Übertragung dieses Vertrages insgesamt durch den Kunden bedürfen der vorherigen Zustimmung durch uns. 

Der Käufer hat ein Recht zur Aufrechnung und/oder zur Zurückhaltung der Zahlung des Kaufpreises nur, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt wurden, entscheidungsreif sind oder durch uns anerkannt wurden. Seite 7 von 9 

 

12. Hinweis zu §12 Batterieverordnung. 

Im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Batterien oder Akkus oder mit der Lieferung von Geräten, die Batterien oder Akkus enthalten, sind wir verpflichtet, den Kunden gemäß der Batterieverordnung auf folgendes hinzuweisen: 

• Batterien dürfen nicht in den Hausmüll gegeben werden; 

• der Kunde ist zur Rückgabe gebrauchter Batterien als Endverbraucher gesetzlich verpflichtet; 

• er kann die Batterien nach Gebrauch in der Verkaufsstelle oder in deren unmittelbarer Nähe (z.B. in kommunalen Sammelstellen oder im Handel) unentgeltlich zurückgeben; 

• Sie können Batterien auch ausreichend frankiert per Post an uns zurücksenden: Wenckstern GmbH - Oststraße 70 a - 22844 Norderstedt; 

• Batterien oder Akkus, die Schadstoffe enthalten, sind mit dem Symbol einer durchkreuzten Mülltonne gekennzeichnet. In der Nähe des Mülltonnensymbols befindet sich die chemische Bezeichnung des Schadstoffes. Cd steht für Cadmium, Pb für Blei und Hg für Quecksilber. 

 

13. Hinweis zur Verpackungsverordnung. 

Hinweis auf die Rückgabemöglichkeit gemäß § 6 Abs. 1 Verpackungsverordnung: Zur weiteren Klärung der Verpackungsrückgabe kann der Kunde sich bei solchen Produkten bitte mit uns, der Wenckstern GmbH - Oststraße 70 a - 22844 Norderstedt in Verbindung setzen. Wir nennen dem Kunden dann eine kommunale Sammelstelle oder ein Entsorgungsunternehmen in seiner Umgebung, das die Verpackungen kostenfrei entgegennimmt. Sollte dies nicht möglich sein, haben der Kunde die Möglichkeit, die Verpackung an uns zu schicken. Die Verpackungen werden von uns wieder verwendet oder gemäß der Bestimmungen der Verpackungsverordnung entsorgt. 

 

14. E-Mail-Verkehr. 

Wir weisen darauf hin, dass Email-Nachrichten verloren gehen können. Ebenfalls können Emails durch Dritte verändert oder verfälscht werden. Aufgrund dessen haften wir nicht für die Unversehrtheit unserer Emails. Hieraus entstandene Schäden können nicht ersetzt werden. Sollte trotz sorgfältiger Virenprüfung ein Virus durch eine Email von uns in Ihr System gelangen, so haften wir nicht für eventuell hieraus entstehende Schäden. 

 

15.Hinweis zum Streitbeilegungsverfahren: 

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie neben dem ordentlichen Rechtsweg auch die Möglichkeit einer außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten gemäß Verordnung (EU) Nr. 524/2013 haben. Einzelheiten dazu finden Sie in Verordnung (EU) Nr. 524/2013 und unter der Internetadresse: http://ec.europa.eu/consumers/odr. 

Unsere E-Mail-Adresse lautet: info@wenckstern.com. Wir weisen nach § 36 VSBG darauf hin, dass wir nicht verpflichtet sind, an einem außergerichtlichen Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen. Seite 8 von 9 

 

Widerrufsbelehrung 

Widerrufsrecht 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. 

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns 

Wenckstern GmbH, Oststraße 70a, 22844 Norderstedt 

Telefon: 0049 – 40 – 63 86 09 90, 

E-Mail: info@wenckstern.com 

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. 

Folgen des Widerrufs 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. 

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns, Wenckstern GmbH, Oststraße 70a, 22844 Norderstedt, zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Ware. 

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. 

- Ende der Widerrufsbelehrung - 

 

Muster Widerrufsformular 

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.) 

An : 

Wenckstern GmbH, Oststraße 70a, 22844 Norderstedt 

E-Mail: info@wenckstern.com 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren(*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung(*) 

Bestellt am(*)/erhalten am (*) 

Name des/der Verbraucher(s) 

Anschrift des/der Verbraucher(s) 

Unterschrift des/der Verbraucher(s)(nur bei Mitteilung auf Papier): 

Datum: 

*Unzutreffendes streichen